Comic

Grrrl Power – Snapdragon

Schreibe einen Kommentar

Man muss sie einfach gern haben: Snapdragon, kurz Snap. Das nerdige Teenage-y wohnt mit seiner Mutter und ihrem geliebten Hund Good Boy in einem Trailer Park.

(c) Reprodukt

Doch Good Boy ist irgendwann weg. Snap vermutet ihn bei der alten Dame, von der man sich erzählt, sie sei eine Hexe. Entschlossen und (fast) ohne Angst radelt Snap zu deren Haus. Und tatsächlich: in deren Wohnzimmer liegt der bandagierte Good Boy.

Ihm fehlt ein Bein. Aber sonst scheint er fit und hocherfreut, Snap wiederzusehen. Snaps Erleichterung, ihren Hund wiedergefunden zu haben, kippt in milde Panik, als Jacks hinter ihr auftaucht – eine hagere Alte, ganz in Schwarz gekleidet und mit einer Schaufel in der Hand. Sie will Snap weismachen, dass sie Good Boy Stück für Stück aufesse … Aber darauf fällt Snap nicht rein!

Wie aus Snap und Jacks ein gutes Team wird und Snap in Lou einen ebenso hexenbegeisterten Freund findet, der sich wesentlich mehr für „Mädchenkram“ interessiert als sie, erzähle ich jetzt mal nicht. Auch nicht, was es mit dem Hirschgeist vom Cover auf sich hat. Auf jeden Fall gibt es zwischen Jacks und Snap eine, nee zwei! Verbindungen, von denen die beiden zunächst gar nichts wissen.

Die drei Handlungsstränge fügen sich während des Lesens wie Puzzleteile zu einem großen Ganzen zusammen und die impulsive-ehrlich-mutige Snap wächst einem mit jeder Seite mehr ans Herz. Da das Zielpublikum ja eher U15 ist, hätte ich bei den Namen vielleicht sogar die deutsche Übersetzung gewagt.

Mit Fußnoten sind ohnehin alle erklärt, was aber immer ein wenig den Lesefluss stört. Und eben doch nicht das gleiche Leseerlebnis bietet. Snaps Oma wäre dann einfach Jasmin anstelle Jessamine, Snaps Mom könnte Violet bleiben oder zu Violetta werden und der Nachname Bloom ja einfach zu Blum werden. Und Snap?

Warum eigentlich nicht Löwenmäulchen, kurz Löw anstelle Snapdragon? Aber zugegeben – das kurze Snap ist toll und passt total gut zu ihr. So oder so sei Snapdragon hiermit allen ans Herz gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert